Geschichte

 

Antike

Erste Erwähnung fand Paris in den Aufzeichnungen Julius Caesars; er berichtete von seinem Versuch im Jahr 52 v. Chr. das auf der Île de la Cité gelegene Lutetia zu erobern. Doch die Lutetier rissen die Brücken ab und steckten ihr Dorf in Brand, sodass die Römer die Belagerung abbrachen. Sie ließen sich auf dem heutigen Hügel der Geneveva nieder und gründeten dort die Stadt Parisia mit Thermen, einem Forum und einem Amphittheater. Der Stadt kam im römischen Reich jedoch keine große Bedeutung zu.

 

Mittelalter

Um 500 wurden die Römer durch die Merowinger aus Parisia vertrieben, und die Stadt wurde 508 Hauptstadt des Merowingerreiches. Unter den Kapetigern wurde Paris um 1400 zur Haupstadt von ganz Frankreich. Befestigt wurde die Stadt dann von 1190 bis 1210 unter Philipp II. Augustus. Der Louvre entstand ebenfalls um diese Zeit. Erweiternde Befestigungen entstanden unter Karl V. im 14. Jahrhundert. Paris war dann von 1420 bis 1436 von englischen Streitkräften im Rahmen des 100-jährigen Krieges zwischen England und Frankreich besetzt.

 

Neuzeit

Unter Ludwig XIV. wurde einige gravierende Veränderungen vorgenommen: die alten Stadtmauern wurden abgetragen und an ihrer Stelle die breiten Boulevards gebaut, Straßenbeleuchtungen eingeführt, die Wasserversorgung modernisiert und zwei neue Krankenhäuser errichtet. Die Königsresidenz wurde ins neu gebaute Schloss Versailles verlegt, doch Paris blieb weiterhin das politische Zentrum Frankreichs auf Grund seiner hohen Bevölkerungszahl und seiner Wirtschaftskraft. Die französische Revolution 1789 wurde hauptsächlich durch die Bewohner von Paris vorangetrieben und endete mit der Einführung der ersten französischen Republik. 1844 wurde im Bereich des heutigen Boulevard périphérique die mit 39 Kilometer Länge damals größte Verteidigungsanlage der Welt errichtet. Zwischen 1855 und 1937 fanden sechs Weltausstellungen in Paris statt die die Bedeutung der Stadt in Kultur und Politik unterstrichen. Die Zeit zwischen 1871 und 1914 wird heute als ,belle époque' bezeichnet. 1900 und 1924 wurden hier die Olympischen Spiele ausgetragen und um 1921 hatte Paris knapp drei Millionen Einwohner und damit die höchste Einwohnerzahl in seiner Geschichte. Eine zweite Zeit der Besetzung erlebte Paris von 1940 bis 1944 während des 2. Weltkriegs. 1968 gab es die so genannten Mai-Unruhen mit Massenstreiks und Studentenrevolten. Die Kernstadt Paris hat heute rund zwei Millionen Einwohner in 20 Arrondissements. Die Stadt wird jedes Jahr von bis zu 26 Millionen Touristen besucht.

 

 

 

Paris Blog

Der Paris Blog ist ein interessanter und spannender englischsprachiger Blog rund um Frankreichs wunderschöne Hauptstadt.

Französisch lernen

Französisch während einer Sprachreise ins Ausland lernen und anwenden.