Fettnäpfchen

 

Die Franzosen gelten als sehr höflich und daran sollte man sich bei einem Urlaub in Paris auch anpassen. Es dauert in der Regel sehr lange bis man sich duzt und entfernte Bekannte werden fast immer gesiezt.

 

Man kann deutschen Urlaubern nur davon abraten mit dem Auto durch Paris zu fahren, denn trotz der breiten Straßen herrscht ein riesiges Chaos. Die Autos fahren immer erst einmal bei grüner Ampel in die Kreuzung rein und bleiben dort stehen, wenn es nicht weiter geht. Ganz nach dem Motto, der Rest wird schon passen. Wenn Sie in eine besonders kleine Parklücke einpacken, riskieren Sie von Schrammen von den anderen Autos zu bekommen, denn das Sehen die Franzosen nicht genau. Gerne fahren sie ein Auto mal leicht an um die Parklücke zu vergrößern.

 

In einem Pariser Restaurant sollten Sie auf ein paar Dinge achten, die in Deutschland so nicht üblich sind. Wenn Sie ein Restaurant betreten, sollten Sie abwarten bis der Kellner Ihnen einen Platz zuweist. Dabei können Sie natürlich auch Ihre persönlichen Wünsche äußern. Man sollte auf keinen Fall auf die Idee kommen, sich eine Weinschorle zu bestellen, denn das wird in ganz Frankreich gar nicht gern gesehen: Wie kann man nur den guten Wein mit Wasser mischen? Wenn man dann seinen unvermischten Wein hat, sollte man mit diesem möglichst nicht anstoßen, denn das gilt als pöbelhaft. In Frankreich erhebt man sein Glas und deutet ein Anstoßen an. Die Gläser berühren sich dabei aber nicht. Nach dem Essen zahlt einer die komplette Rechnung, denn der Kellner macht keine getrennten Rechnungen. Nach dem Bezahlen kann man dann die Rechnung teilen und dem Zahlenden den entsprechenden Betrag geben. Das Trinkgeld wird in Form von ein paar Münzen nach dem Essen auf dem Tisch liegen gelassen ohne einen Kommentar abzugeben.

 

Französisch lernen

Französisch während einer Sprachreise ins Ausland lernen und anwenden.