Anreise

 

Von ganz Deutschland aus gibt es zahlreiche Flüge nach Paris. In der Stadt der Liebe gibt es zwei internationale Flughäfen, Paris-Charles de Gaulle und Orly. Der Flughafen Charles de Gaulle ist der größere der beiden und wurde 1974 zur Entlastung von Orly eröffnet. Inzwischen ist Charles de Gaulle der zweitgrößte Flughafen Europas nach London-Heathrow und gilt als wichtiger Wirtschaftsstandort mit etwa zehn Prozent der Wirtschaftskraft der Île-de-France. Paris-Orly dagegen dient in erster Linie für Inlandsflüge aber wird aus Deutschland auch von EasyFly, TUIfly, airberlin und British Airways angeflogen. Alle anderen Billigflüge kommen in Charles de Gaulle an.

 

Von Paris-Charles de Gaulle in die Stadt

 

Mit dem Auto kann man vom nordöstlich gelegenen Flughafen direkt auf der A1 ins Pariser Zentrum fahren. Es gibt des Weiteren zwei reguläre Buslinien, die im 20-Minuten-Takt verkehren und 7,40 Euro kosten. Tickets können Sie direkt im Bus lösen. Dazu fahren drei "Cars Air France" ins Zentrum von Paris. Die Fahrt mit diesen Bussen kostet 9 bis 12 Euro. Das Ticket bekommt man im Bus. Am besten nimmt man jedoch die RER-Linie B, die etwa 35 Minuten bis ins Zentrum benötigt und 8,40 Euro kostet. Kaufen kann man ein Ticket an den Schaltern im Bahnhof. Auch Taxis verkehren zwischen Paris und Charles de Gaulle; für eine Fahrt muss man zwischen 30 und 45 Euro zahlen.

 

Von Paris-Orly in die Stadt

Orly liegt nur etwa neun Kilometer südlich von Paris und ist auch an das Nahverkehrssystem durch Busse zu den Métro-Stationen und der RER-Station ,Antony' angebunden. Der Bus kostet bis zur Métrostation Denfert-Rochereau 5,50 Euro für ein Ticket, das man direkt im Bus bekommt. Es besteht auch eine direkte Verbindung zum Zentrum von Paris mit einer Haltestelle der Linie RER C, wobei eine Fahrt ebenfalls 5,50 Euro kostet. Dieses Ticket löst man an einem Schalter im Bahnhof.

 

Günstige Städtereisen nach Paris

Unternehmen Sie eine Reise in das schöne Paris und entdecken Sie damit die "Stadt der Liebe". Günstige Städtereisen nach Paris gibt es bei ReiseZiel.de.

 

 

Fortbewegung vor Ort

 

Die Pariser Métro bietet eine ideale Anbindung an alle wichtigen Sehenswürdigkeiten von Paris. Für etwas außerhalb gelegene Ziele in den Vororten sollte man die RER nutzen, eine Art unterirdischer Schnellzug.

 

Netz

Die Pariser Métro besteht aus fünfzehn Linien, die auf 212,5 Kilometer Streckennetz verkehren. Die Abstände zwischen den einzelnen Stationen betragen oft nicht mehr als 500 Meter. Daneben gibt es den bereits erwähnten RER, der mit der deutschen S-Bahn zu vergleichen ist und fünf Linien bedient. Die Betriebszeit streckt sich von 5 Uhr morgens bis zum Betriebs-schluss zwischen 0.30 und 1 Uhr. Man kann beliebig oft mit einem Ticket umsteigen, solange man die Station nicht verlässt.

 

Preise

Es gibt nur Einzel- und keine Gruppentickets. Allerdings kann man die Einzelfahrkarten auch in 10er-Paketen, so genannten "carnets", kaufen, um rund 5 Euro zu sparen. Ein Ticket kostet 1,60 Euro, ein 10er "carnet des tickets" 11,40 Euro. Zu kaufen gibt es diese an den Ticketschaltern in den größeren Métro-Stationen, diese schließen jedoch meist um 22 Uhr. Es gibt aber an allen Stationen noch Ticket-Automaten. Es gibt auch Tageskarten, so genannte Carte Mobilis, die für einen Tag und beliebig viele Fahrten gültig sind. Die Carte Orange wiederum gibt es als Wochen und Monatskarte. Die Métro fährt generell nur in der Innenstadt von Paris. Die genauen Preise finden Sie auf der Seite der Métrogesellschaft RATP, http://www.ratp.fr. Dann ist da noch das Touristenticket, das "Paris Visite". Es beinhaltet Vergünstigungen bei Rundfahrten, staatlichen Museen, beim Fahrradverleih und in verschiedenen Geschäften. Die Tickets werden bei betreten einer Métro-Station in den Metallschlitz an der Eingangsschleuse geschoben. Man bekommt das Ticket auf der anderen Seite der Schleuse dann aus einem anderen Schlitz zurück. Das Ticket sollte auf jeden Fall behalten werden da man es beim Umsteigen in den RER und bei Kontrollen noch benötigt.

 

Busplan

Zusätzlich zu Métro und RER gibt es in Paris auch rund 100 Buslinien die das Métro-Netz erweitern und ergänzen. Nachts, wenn die Métro und die regulären Buslinien nicht mehr verkehren, fahren die so genannten Noctilien, ausgehend von den großen Bahnhöfen auf sechs Linien. Busfahrscheine können Sie zum gleichen Preis wie die Métro-Karten in den Bussen erwerben.

 

Auto

Für eine größere Mobilität in Paris empfehlen wir Ihnen die Sixt Autovermietung in Frankreich. Ein Mietwagen Frankreich gibt erspart Ihnen lange Wartezeiten an der Bahn- oder Busstation und beschert Ihnen ein hohes Maß an Flexibilität.. Natürlich können Sie auch direkt am Flughafen einen Mietwagen in Frankreich mieten.

 

 

 

Paris Blog

Der Paris Blog ist ein interessanter und spannender englischsprachiger Blog rund um Frankreichs wunderschöne Hauptstadt.

Französisch lernen

Französisch während einer Sprachreise ins Ausland lernen und anwenden.